Routen

Von Zákoutí (Bernau) zur Talsperre Jirkov und weiter nach Jirkov (Görkau)

Der Ausgangspunkt des Ausflugs ist der Ort Zákoutí (Bernau). Sie können von Chomutov mit dem Bus anreisen. In Zákoutí folgen wir der roten Markiertung zur Pension Bernovka und weiter in den Ort Svahová (4 km). Hier knüpft der Weg an die gelbe Markierung an, Sie biegen rechts in Richtung Boleboř (6 km) ab. Im Ort biegen wir rechts ab und folgen der blauen Markierung in den Ort Orasín (7 km). Sie verlassen den markierten Weg, biegen links ab und gehen bergabwärts auf der Strasse und weiter auf einem befestigten Weg im Tal Telšské údolí zum Wasserwerk Jirkov (9 km).

Der erloschene Ort Menhartice (Märzdorf)

Die Route beginnt im Ort Křimov. An Arbeitstagen können Sie mit dem Bus und an Wochenenden mit dem Zug anreisen. Vor dem Bahnhof führt der gelb markierte Weg, biegen Sie rechts ab. Folgen Sie der gelben Markierung. Nach 150 m verlässt die Route die Strasse, biegen Sie auf den befestigten Weg ab, Sie gehen bergabwärts bis zum Teich (1 km), weiter haben Sie 2 Möglichkeiten:

1/ Gehen Sie auf dem mittleren nicht markierten Weg bis zum Wasserwerk Křimov und Weiter auf der Asphaltstrasse zur 3. Mühle – ohne Markierung.

Flora im Naturschutzgebiet Úhošť

Der Ausgangspunkt des Ausflugs ist am Bahnhof in Kadaň. Sie folgen der roten Markierung und kommen zum unteren Tor (Žatecká brána) der Stadtmauer (900 m). Danach biegen Sie rechts auf den blau markierten Weg ab, überqueren den Fluss Ohře (Eger) und setzen die Wanderung fort zum Naturschutzgebiet (národní přírodní rezervace) Úhošť (4 km). Sie gehen über den Gipfel mit den Beständen von Felsen-Steinkraut und der Echten Schlüsselblume, der Radegast-Skulptur von dem Kaadener Künstler Herbert Kyscha.

Das saubere Wasser der Brunnen im Bezručtal

Die Route kann in Chomutov am Eisenbahn-Bahnhof beginnen – Sie können über die Brücke über die Gleise gehen und an die blaue Markierung anknüpfen. Oder auch vom Busbahnhof – Straßenunterführung unter dem Kreisverkehr – Ausgang links und Sie gehen stromaufwärts entlang dem Fluss Chomutovka bis zur blauen Markierung. Dieser folgen Sie und verlassen die besiedelten Gebiete der Stadt, entlang der Tennsispielplätze bis zum Damm des Teichs Hřebíkárna. Sie gehen auf blau markiertem Weg weiter, wo auf einem kurzen Abschnitt auch der Radweg führt.

Von Tisá an den Teichen vorbei nach Telnice

Der Ausgangspunkt ist der touristische Wegweiser in Tisá gegenüber der St.Annenkirche. Sie folgen der roten Markierung bergabwärts zum Ortsteich mit der Bezeichnung Kačák. Die Straße führt bergaufwärts in zerstreuter Besiedlung, am Ortsende wechselt sie in einen Feldweg, der zum Teich Cihlářský rybník führt. Hinter dem Teich führt der Weg in den Wald, wo Sie eine abwechslungsreiche Landschaft erwartet. Sie gehen bis zum oberen Ende des Passes Nakléřovský průsmyk an der Wochenendhaussiedlung Panenská (7 km).

Von Telnice unter den Gipfel Rudný vrch und bergabwärts nach Varvažov

Der Ausgangspunkt des Ausflugs ist der touristische Wegweiser in Telnice, nur ein paar Meter von der Bus- und Eisenbahnhaltestelle in Telnice entfernt. Es erwartet Sie ein 6 km langer Aufstieg auf bewaldetem Gelände auf blau markiertem Weg über den Ort Liboňov (1 km) und über dem Tal Ždírnické údolí (5 km) auf den Erzgebirgskamm. An der Wegteilung U Adolfova gehen Sie links auf rot markiertem Weg/Straße in offener Landschaft zur Wegteilung Habartice (7,5 km). Sie biegen wieder links ab und folgen der grünen Markierung.

Von Telnice auf den Erzgebirgskamm und herunter in das Erzgebirgsvorland

Von der Bushaltestelle und der Eisenbahnstation in Telnice folgen Sie der blauen Markierung 6 km bergaufwärts durch den Erzgebirgswald über den Ort Liboňov (1 km) und über dem Tal Ždírské údolí (5 km) auf den Kamm. Ca. 1,5 km vor der Wegteilung U Adolfova (6 km) gehen Sie unter dem höchsten Gipfel des Bezirks Ústecký kraj , dem 795 m hohen Rudný vrch vorbei. An der Wegteilung U Adolfova biegen Sie rechts auf den rot markierten Weg nach Adolfov ab (6,5 km), von dort aus folgen Sie der grünen Markierung bergabwärts zur Wegteilung Zadní Telnice, Horská služba (Bergwacht) (8 km).

Von Měděnec (Kupferberg) zu den Sphinx

Die Route beginnt in dem Ort Měděnec (Kupferberg), wohin an den Wochenenden ein Zug und Arbeitstagen ein Bus von Chomutov fährt. Auf der Straße und auf befestigtem Weg (700 m) gehen Sie vom Ort bergaufwärts zur Kapelle am Gipfel Mědník (910 m ü. M.). Unter dem Berg M2dník befindet sich der Eingang in einen der Stollen – den Maria.Hilf.Stollen. Nachdem Sie vom Gipfel nach unten kommen gehen Sie im Ort auf der Straße zum Markt.

Von Luby über das geheimnisvolle Felsgebilde Vysoký kámen nach Kraslice

Der Ausgangspunkt des Ausflugs ist an der Eisenbahnstation in dem Ort Luby. Sie folgen der roten Markierung, aber bevor Sie den Ort verlassen, biegen Sie links auf den Lehrpfad Lubsko zum Holzaussichtsturm mit dem Namen „U Strejců“ im Golfareal in Horní Luby ab. Nach Rückkehr auf den rot markierten Weg gehen Sie auf der Straße zum Wegweiser Pod vodárnou (3 km) weiter. Hier biegen sie rechts auf einen bequemen Weg bergaufwärts in den Wald ab. Nach 3,5 km kommen Sie zu dem interessanten Felsgebilde Vysoký kámen (6,5 km). Dieser ist mit Legenden umsponnen.

Von Chomutov nach Jirkov

Die Route beginnt an der Eisenbahnstation Chomutov – Město. Vor dem Bahnhofgebäude gehen Sie links – entlang der Bahnstrecke – in Richtung Podkrušnohorský zoopark. Einen Besuch des Zoos schätzen nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Eltern. Neben den Gehegen mit Tieren können Sie auch das Freilichtmuseum Altes Dorf – Zentrum erzgebirgischer Volkskunst besuchen.

Seiten